Unsere Geschichte

Das Traditions-Gasthaus Aiple mit Historie.

Ein paar Worte über uns

Die Geschichte des Gasthauses „Aiple“

Um 1790 wurde das Haus erbaut. Bis 1810 befand sich darin eine Bäckerei.

Von 1810 bis 1831 war darin die erste Haslacher Apotheke untergebracht (Apotheke Ernst).

1831 bis 1863: Das Haus wurde Gastwirtschaft „Zum Bierwible“, so genannt nach der Ehefrau des Gastwirtes und Bierbrauers Landolin Neumaier.

1863 wurde das Gasthaus vom Bierbrauer Franz Aiple (1863 – 1913) erworben. Seit dem heißt das Gasthaus „Zum Aiple-Franz“.

Seit 1864 ist das Gasthaus Vereinslokal des Turnvereins Haslach e.V.

1890 wurde im „Zum Aiple-Franz“ von Wilhelm Engelberg und Franz Aiple der SPD-Ortsverein Haslach gegründet.

Seit 1900 heißt das Gasthaus „Aipleffranz“. Zur Fasnachtszeit „Zum Liung Tschang“. Der Grund: Fanz Aiples Sohn Rudolf Aiple (1878 – 1955), nahm als Frweilliger bei der Niederschlagung des Boxeraufstandes in China im Jahre 1900 teil. Rudolf Aiple soll eine große Ähnlichkeit mit Liung Tschang, dem Anführer der „Boxer“ gehabt haben.

1908 übernahm Rudolf Aiple das Gasthaus.

Von 1945 bis 1974 waren dessen beiden Töchter, Elisabeth und Johanna Aiple, Wirtinnen im „Aiple“.

Von 05.12.1981 bis 02.03.2001 waren Emil und Inge Zimmermann Wirtsleute im Gasthaus „Aiplefranz“, das sie von beiden Geschwistern Aiple erworben hatten.

Seit dem 07.09.2001 dürfen Gabriele und Stefan Dorner, der Neffe von Emil und Inge Zimmermann, Sie im Gasthaus „Aiple“ herzlich Willkommen heißen.

Franz Aiple Portrait
Franz Aiple

Interessante Links

Wir bieten unseren Abholservice wie folgt an:

Freitag,  Samstag und Sonntag 

von 17.00 bis 20.00 Uhr

und Sonntag   von 11.30 bis 13.30 Uhr

 

VIELEN DANK FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG

BLEIBEN SIE GESUND